Kulturelle Produktionen von Aladinfilm

Martin Buber

Produktcode: AD2350
Ihr Preis: 16,90 €
Verfügbarkeit: Auf Lager
  • Hersteller: Aladinfilm

Martin Buber wird am 8. Februar 1878 als Sohn einer großbürgerlichen jüdischen Familie in Wien geboren. Martin Buber wuchs auf und zog im Alter von vier Jahren zu seinen Großeltern nach Lemberg. Sein Großvater war der Privatgelehrte und Midrasch Experte Salomon Buber. Nach dem Besuch des polnischen Gymnasiums in Lemberg studierte Martin Buber in Wien, Leipzig, Zürich und Berlin. Er belegte Philosophie, Germanistik, Kunstgeschichte, Psychiatrie und Psychologie. 1899 heiratete er Paula Winkler. Das Paar hatte zwei Kinder, 1900 wurde ihr Sohn Rafael geboren und 1901 die Tochter Eva. In Wien lernte er Theodor Herzl kennen und schloss sich dessen zionistischer Bewegung an, wurde Redakteur der zionistischen Wochenschrift „Die Welt“ und Mitbegründer des jüdischen Verlags. 1916 gründete er zusammen mit Salman Schocken die Monatszeitschrift „Der Jude“, die bis 1928 erschien. Martin Buber war von 1924 bis 1933 Lehrbeauftragter und Honorarprofessor für jüdische Religionslehre und Ethik in Frankfurt am Main. Aus der nationalsozialistischen Reichsschrifttums Kammer wurde er 1935 ausgeschlossen. 1938 konnte er aus dem nationalsozialistischen Deutschland nach Jerusalem entkommen, wo er bis 1951 an der Hebräischen Universität von Jerusalem Anthropologie und Soziologie lehrte. Martin Buber starb 1965 in Jerusalem.

Mehr

 

Aktuelle Angebote

Kontakt

Aladinfilm

jbecht@gmx.de

Jochen Becht
Wackersbergerstr. 14
81371 München

089/7470473

aladinfilm.de
aladinfilm.com

Durchsuchen

Kontakt Formular

 

Hinweis: 

Als Kleinunternehmer im Sinne von § 19 Abs. 1 UStG wird Umsatzsteuer nicht berechnet.
www.kleinunternehmer.de

Foto verwendet unter der Creative Commons Stephanie Overton, fusion-of-horizons  © 2018 Aladin Film

Unterstützt von Webnode-Online-Shop